primastrom ist deutschlandweit einer der erste Komplettversorger in den Bereichen Energie, Festnetz und Mobilfunk.
0180 6 001178
Zimmerstrasse 78 Berlin, 10117 Deutschland
map  

So können Sie Stromkosten sparen

Auf dieser Seite möchten wir alle Informationen und Tipps rund ums Energiesparen zusammentragen. Durch eine Senkung Ihres Energieverbrauchs können Sie zum Klimaschutz beitragen und gleichzeitig noch mehr Geld sparen.

Unsere Tipps für Sie:

Die meisten Geräte verbrauchen Strom, auch wenn eigentlich alles ausgeschaltet ist. Gönnen Sie sich und Ihren Geräten mal eine Pause und schalten Sie sie ab: den Computer-Monitor, wenn Sie Mittag machen, und Ihren Fernseher, wenn Sie ins Bett gehen. Denn Stand-By-Betrieb kostet Strom und Bares. Mit der Reduktion der Leerverbräuche ist schon mit wenig Aufwand ein großer Effekt möglich.

Beispiel: Bei 5 Geräten mit je 10 Watt Stand-by Leistung können Sie rund 100 Euro und 220 Kilogramm CO2 einsparen.

Es sind oft nur kleine Dinge, bei denen man nachlässig ist und die insgesamt gesehen dennoch ins Gewicht fallen.

Beim Neukauf von Geräten, besonders bei Großgeräten wie Gefrierschrank, Kühlschrank, Wäschetrockner, Geschirrspülmaschine, Waschmaschine und Fernseher, lohnt es sich, auf die Effizienzklasse zu achten, denn diese Geräte verbrauchen den meisten Strom im Haushalt.

Achten Sie auf die richtige Größe Ihres Kühlschranks (Singlehaushalt: 100-140 Liter, bei einer vierköpfigen Familie rund 50 Liter Fassungsvermögen pro Person) und eine gute Kapazitätsausnutzung. Kühl- und Gefriergeräte brauchen mehr Strom als nötig, wenn sie zu leer sind.

Der Patz für den Kühlschrank und die Gefriertruhe sollten sorgfältig ausgewählt werden. Steht das Gerät in der Sonne oder direkt neben die Heizung, benötigt es zum Kühlen mehr Energie. Zudem sollte genug Raum um den Kühlschrank vorhanden sein, damit die warme Abluft gut entweichen kann.

Die Temperatur Ihres Kühlschrankes sollte idealerweise nicht niedriger als 7 Grad Celsius sein, da diese Kühlung für Lebensmittel ausreicht. Im Gefrierschrank ist eine Temperatur von -18 Grad Celsius zu empfehlen.

Öffnen Sie den Kühlschrank nur kurz und lassen Sie die Türe nicht offen stehen.

Überprüfen Sie, ob die Dichtung Ihrer Kühlschranktür noch in Ordnung ist und ob die Tür den Kühlschrank gut verschließt.

Achten Sie auf eine volle Beladung Ihrer Waschmaschine und Ihres Wäschetrockners. Nur bei Feinwäsche sollte die Waschtrommel nicht voll sein.

Verwenden Sie das Spar- und verzichten Sie auf das Vorwaschprogramm.

Falls möglich, hängen Sie Ihre Wäsche zum Trocknen auf, statt einen Trockner zu verwenden.

Achten Sie auf eine volle Beladung Ihrer Geschirrspülmaschine. Sammeln Sie benutztes Geschirr in der Maschine und halten Sie die Tür geschlossen, um das Antrocknen von Speiseresten zu vermeiden.

Die Spülmaschine arbeitet effektiver, wenn Sie vor Inbetriebnahme Ihre Maschine auf die in Ihrem Ort vorhandene Wasserhärte eingestellt haben.

Verzichten Sie auf das Vorspülen per Hand und achten Sie auf die richtige Dosierung von Reiniger und Klarspüler. Wählen Sie außerdem das richtige Spülprogramm. Oft genügt bereits ein Hauptwaschgang.

Ersetzen Sie, wenn möglich, elektrische Warmwasserspeicher durch einen Durchlauferhitzer.

Vermeiden Sie Vollbäder. Diese verbrauchen etwa dreimal so viel Wasser und Energie wie 5 Minuten unter der Dusche.

Ein Laptop verbraucht weniger Energie als ein Desktop-Computer.

Nutzen Sie den Energiespar-Modus Ihres Computers. Diesen müssen Sie nach dem Kauf oft erst aktivieren. In der Energieverwaltung können Sie den Stromsparmodus des Bildschirmes auswählen, wann die Festplatten abgeschaltet werden oder wann der PC in den Ruhezustand wechselt.

Schalten Sie Zusatzgeräte wie Drucker und Scanner nur nach Bedarf ein und danach wieder aus.

Schalten Sie den Computer aus, wenn Sie ihn nicht benutzen. Auch wenn das erneute Hochfahren Zeit kostet, lohnt sich die Energieeinsparung.

Vermeiden Sie ebenfalls den Stand-by-Modus und trennen Sie die Geräte vom Netz, wenn Sie sie nicht verwenden.

Vor dem Kauf sollten Sie den Verkäufer bitten, Ihnen Daten zum Stromverbrauch des Gerätes vorzulegen, sowohl für den Betrieb als auch für den Stand-by-Modus.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

www.verbraucherzentrale-energieberatung.de - Lassen Sie sich von ausgewiesenen Experten zu unterschiedlichen Themen ganz persönlich beraten.

http://www.bmwi.de - Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

http://www.verbraucherzentrale.de - Portal der Verbraucherzentralen

Persönliche Beratung gewünscht?

01806 - 00 11 7816

Auszeichnungen

16 aus dem Festnetz 20 ct/Anruf, aus dem Mobilfunknetz 60 ct/Anruf